ERSTE HILFE




Was tun, wenn mit meiner Zahnspange ein Hoppala passiert?

Im Folgenden wollen wir Ihnen einen kleinen Leitfaden zur schnellen Selbsthilfe im Notfall geben. Bitte kontaktieren Sie uns gerne für eine individuelle SOS-Beratung unter Tel.: 04242-25512.


Abnehmbare Zahnspange

„Die Zahnspange ist verloren, gebrochen, passt nicht mehr“

Bitte kontaktieren Sie umgehend ihren Kieferorthopäden für einen Kontrolltermin. Falls die Zahnspange Sie trotz Bruchstelle nicht irritiert, tragen Sie diese bis zum nächsten Kontrolltermin weiter. Scharfe Kanten können selbst mit einer Nagelfeile geglättet werden.

„Die Zahnspange führt zu Irritationen“

Im Rahmen der kieferorthopädischen Behandlung kann die Zahnspange Druck auf die Zähne ausüben. Erfolgt dieser Druck aber auf das Zahnfleisch oder werden Wange, Lippe oder Zunge zu stark irritiert, entfernen sie die Zahnspange aus dem Mund und wenden sie sich umgehend an ihren Kieferorthopäden für einen raschen Kontrolltermin.

„Die Zahnspange riecht unangenehm“

Jegliche Form der Zahnspange muss zwingend und regelmäßig gereinigt werden. Mittels mechanischer (Zahnbürsten) und chemischer Reinigungsmittel (desinfizierende Mundspülungen, Prothesenreinigungsmittel und Seife – bitte keine Zahnpasten) erfolgt die optimale Pflege der abnehmbaren Zahnspange. Falls Sie noch zusätzliche Informationen benötigen, fragen Sie bitte direkt ihren Kieferorthopäden beim folgenden Kontrolltermin.





Festsitzende Zahnspange

„Die Zahnspange drückt und zieht“

Die Eingliederung der Zahnspange und Drahtbögen, Gummizüge, Gummiketten oder Federn kann zu einem irritierenden Druckgefühl führen. Dies ist speziell zu Behandlungsbeginn zu erwarten, zumal Kräfte zu wirken beginnen, die eine Zahnbewegung ermöglichen. Diese Irritationen können zwei bis drei Tage anhalten, wobei die Schmerzintensität sehr unterschiedlich wahrgenommen wird. In Ausnahmefällen kann ein schmerzlinderndes Medikament (bitte kein Präparat mit Acetylsalicylsäure (z.B.: Aspirin, Thomapyrin ...)) angewendet werden.

„Die Zahnspange schmerzt“

Im Zuge einer kieferorthopädischen Behandlung mittels festsitzender Zahnspange kann es auch mal zum Lösen, Lockern von Drahtelementen kommen, die in weiterer Folge eine schmerzhafte Irritation erzeugen. Es empfiehlt sich hier, umgehend einen Reparatur-/Kontrolltermin bei Ihrem Kieferorthopäden zu vereinbaren, um die Irritation zu beheben.

Bis dahin empfiehlt sich zusätzlich eine Applikation von Dentalwachs bzw. das Andrücken des gelösten/gelockerten Drahtelements. An der Mundschleimhaut sollten schleimhautregenerierende Präparate (z. B. Solcolseryl, Pyralvex) aufgetragen werden. Für die optimale Behandlung halten Sie bitte Rücksprache mit ihrem Hausarzt oder Apotheker.

„Der Biss passt nicht“

Im Zuge einer kieferorthopädischen Behandlung kann sich die Bisslage mehrmals durch die steten Zahnpositionsänderungen adaptieren. Abhilfe schaffen dabei künstliche Aufbisse auf den Zähnen, die einen gleichmäßigen Biss über einen gewissen Zeitraum gewährleisten. Teilen Sie bitte Ihrem Kieferorthopäden beim nächsten Kontrolltermin mit, dass es zu einem Bissungleichgewicht gekommen ist.

„Die Zahnspange ist locker“

Die festsitzende Zahnspange wird mit Hilfe von Kunststoffklebern an der Zahnoberfläche befestigt. Hierbei kann es durch materialtechnische Fehler oder Überbelastung zu einer Lockerung dieses Klebeverbundes kommen. Um eine weitere Lockerung oder Beschädigung der Zahnspange zu vermeiden, sollte ein Reparatur-/Kontrolltermin alsbald vereinbart werden. Achten Sie darauf, dass die Teile der Zahnspange fixiert sind, andernfalls entfernen Sie diese aus dem Mund. Gelöste Teile bitte zum nächsten Kontrolltermin mitbringen.

„Die Zähne verschieben sich“

Die Bewegung der Zähne während der kieferorthopädischen Behandlung ist grundlegender Bestandteil der Behandlung und erwünscht. Falls sich Zähne dennoch in eine unerwartete Richtung verschieben, bitten wir Sie, umgehend einen Kontrolltermin zu vereinbaren.

„Die Gummizüge sind verloren oder lassen sich nicht mehr einhängen“

Sollte ein Gummizug verloren gehen, fehlt ein wichtiger Bestandteil in Ihrer kieferorthopädischen Behandlung. Dieser Umstand sollte umgehend wieder korrigiert werden. Bitte kontaktieren Sie umgehend Ihren Kieferorthopäden bezüglich eines neuen Kontrolltermins.